Das sind wir

Die beste Wahl für Rebellen

Wir sind eine Rebellen Gruppierung die durch ihre Vergangenheit zu dem wurde was sie jetzt ist. Wir setzten uns für die kleinen ein. Für die Zivillisten, die jeden Tag zur Raffinerie oder zum Bauernhof müssen um ihre Familie zu versorgen zu können. Wir wollen diesen Korrupten Staat aufhalten und die Unnötigen Steuern abschaffen , die Familien trotz ihrer Armut noch ärmer machen nur damit der Staat ein Neues und besseres HQ für die Polizei bauen kann oder sich ein neues Trainingsgelände errichten kann. Wir brauchen so etwas nicht! Deswegen wollen wir Widerstand leisten und die Korrupte Regenschaft beenden in der die Polizei sich alles erlauben kann.

Unsere Geschichte

Wie es alles Begann...

Ich kann mich noch genau daran erinnern, als wäre es gestern gewesen. Ich, Dean Winchester, war gerade mal 10 Jahre alt als ich durch eine Laute Explosion um 4 Uhr morgens aufgewacht bin. 

Mein Zimmer war komplett von diesem orange-gelben Licht durchdrungen worden. Es kam von draußen. Ich stand auf und guckte aus dem Fenster. Was ich dort sah, kann ich heute noch 1 zu 1 beschreiben. Unser ganzes Dorf brannte. Die schöne Eiche an der Cas und Ich immer spielten, weg. Das Haus unserer Nachbarn war nur noch eine brennende Ruine. Die Tür ging auf. "Dean!", schrie meine Mutter. "Lass alles stehen und Liegen und bring deinen kleinen Bruder raus. Ich und Papa holen nur noch kurz unsere Papiere!" meinte sie. Da ich schon immer ein gehorsames Kind war, hinterfragte ich nicht was sie sagte, sondern ging einfach Raus. Danach erinnere ich mich nur noch an eine Explosion und wie ich Ohnmächtig wurde.

Als ich wieder zu mir kam, war das erste was ich sah, mein kleiner Bruder, der mit geschlossenen Augen neben mir lag. Ich versuchte ihn zu Wecken, doch er reagierte nicht. Auf einmal nahm mich ein mann an die Hand und meinen Bruder auf den Arm.
Ich versuchte mich Loszureißen, doch dann sah ich was geschehen war. Unser Haus... Es war komplett zerstört worden. Als ich realisierte was geschehen war und dass meine Eltern wahrscheinlich tot sind, hatte ich nicht viel Zeit zum Weinen, denn ich wurde in einen Wagen gesetzt, der daraufhin Losfuhr. Kurz danach sah ich nur noch Schwarz.

Ich weiß bis heute nicht, wieso genau. Ich vermute, dass es mir einfach zu viel wurde. Als ich wieder aufwachte, sah ich meinen Bruder neben mir Hüpfen. Ich sah, wie er nicht mitbekommen oder verstanden hat, was gerade passiert ist. Ich beneidete ihn darum.
Kurz darauf kam der Mann der uns mitgenommen hatte, in unser Zimmer herein. "Na, geht es dir wieder besser?", fragte er mich. Ich konnte kein einziges Wort aus meinem Mund bekommen. "Naja, es tut mir leid, was deinen Eltern passiert ist. Dein Vater war ein guter Freund von mir."
"Sie, Sie kannten meinen, Vater?", kam es mir stotternd über die Lippen. "Allerdings, Ich und dein Vater waren wie Brüder. Wir kämpften Seite an Seite für das Volk. Gegen den Staat, der euch Jahre lang unterdrückte. Er war ein Held!" "Ein Held?", fragte ich verblüfft. "Ja, er und ich waren unzertrennlich bis, naja... er und deine Mutter dich bekommen haben. Deinem Vater fiel die Entscheidung zwar nicht leicht, aber er entschied sich, aufzuhören um dir ein Leben zu ermöglichen, in dem du nicht ständig in Gefahr warst."

Dieses Gespräch ging noch lange weiter. Ich erfuhr viel über meinen Vater. Zum Beispiel, dass er ein "Rebell" war und sein Leben riskierte, um den unterdrückten zu helfen, damit es ihnen besser ging.

Mit 10 wusste ich also, dass ich in die Fußstapfen meines Vaters treten möchte. Sechzehn Jahre später, also mit 26, gründete ich schon meine erste Rebellion, da ich bereits mit 14 Jahren die Ausbildung zum Rebellen begonnen habe, und somit die nötige Erfahrung hatte dies zu tun. Ich war bereit, ein Anführer zu sein und mein Leben für die schwachen zu riskieren. Jetzt bin ich 31 und leite seit 5 erfolgreichen Jahren die Rebellion Resist.

Nun habe ich von einem alten Freund von mir, welchem ich mein Leben verdanke, von den Umständen auf Altis erfahren. Der Großteil der Kämpfer ist zurückgeblieben um weiter zu kämpfen. Jetzt möchte ich jedoch mit meinem Bruder Castiel an meiner Seite eine neue Rebellion auf Altis aufbauen. Wir werden die Korruption beenden, die unterdrückung stoppen und nicht aufhören, bis wir unser Ziel erreicht haben. 

Wie mein Großvater schon immer sagte: "Wer kämpft, kann gewinnen. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren!

Unsere Ziele

  • Ein freien Staat ohne unnötige Steuern und korrupte Polizei formen.
  • Wir tolerieren keine möchtegern "Rebellen" die nicht dem Codex der Rebellen folgen und taten vollbringen, die einem Banditen ähneln. Deshalb werden wir jeden Rebellen verfolgen und Jagen der so ein Verhalten aufbringt.
  • Alle anderen Sorgen, oder Probleme die die Zivilbevölkerung hat, großmöglichst beseitigen. Hier etwas melden!
  • Auf alle Fragen oder Vorschläge eingehen! Kontakt
  • So wenig Leute wie möglich im Kampf verlieren und sich um jeden bestmöglichst kümmern.
  • Gegen die Reichen und für die Armen!

Habt ihr Fragen oder möchtet euch bei uns bewerben?